HOME GALLERY CONTACT/FAQ IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Sonntag, 17. März 2019

FOOD | Himbeer-Schmand-Kuchen



Hey ihr Lieben!
Ich liebe ja Himbeeren ... vielleicht liebe ich sie sogar mehr als Erdbeeren! Und ich letztes
Wochenende große Lust hatte, mal wieder einen Kuchen zu backen, musste es ein
Kuchen mit Himbeeren werden und tadaa ... hier ist auch schon das Rezept. Ich habe den
Kuchen mit auf Arbeit genommen und da ist er wirklich gut angekommen, hihi.

Zutaten für den Teig (Springform ∅26cm):  
190 g Mehl, 125 g Margarine (weich), 75 g Zucker, 2 EL Milch, 1 TL Backpulver, 1 Ei (Größe M)

Zutaten für den Belag:
500 ml Milch,  eventuell 2 EL Zucker, 1 Pck. Vanille-Puddingpulver, 500 g Schmand, nach
Belieben gefrorene Himbeeren

Zubereitung: 
1. Die Zutaten für den Teig mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts miteinander 
vermengen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 min in den Kühlschrank legen.
2. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Teig darin anschließend mit den Händen verteilen
und einen kleinen Rand an den Seiten der Springform hochziehen.
3. Mit der Milch den Pudding in einem größeren Topf nach Packungsanweisung zubereiten, 
eventuell werden hierfür noch 2 EL Zucker benötigt. Den Pudding abkühlen lassen und
anschließend den Schmand unterheben.
4. Die Puddingcreme auf dem Teig verteilen, glatt streichen, nach Belieben Himbeeren darauf
verteilen und diese leicht eindrücken. 
5. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C für ca. 1 Stunde backen lassen. Ich habe
den Kuchen die ersten 30 min auf der 2. Schiene von unten gebacken und die restlichen
30 min auf der untersten Schiene. Nach dem Backen lasst ihr den Kuchen nur noch
ein weinig abkühlen und fertig.

Wie gefällt euch das Rezept? Seid ihr auch so ein großer Fan von Himbeeren wie ich?

1 Kommentar:

  1. Der Kuchen sieht sehr lecker aus :D
    Ich persönlich präferiere doch lieber Erdbeeren vor Himbeeren, denn bis jetzt hin habe ich mehr eingefrorene Himbeeren gegessen, als frische Himbeeren und die tk Himbeeren waren mir zu sauer. Aber das ist nur meine Meinung ;) Und, wenn ein Kuchen aus Erdbeeren besteht, dann auch nur, wenn die Erdbeeren nicht im Backofen waren, d.h. eher ein Kuchen mit Götterspeise :) Was ja wiederum auch nicht jedermanns Sache ist ;)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Magda von magdasmomente

    AntwortenLöschen

  Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
  Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
  Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto.

  Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass dieser Blog deine
  Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name,
  E-Mail Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit
  zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner
  Datenschutzerklärung.

  Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in     Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
  Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch   die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.


 
PINTEREST
INSTAGRAM