HOME GALLERY CONTACT/FAQ IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Dienstag, 6. November 2018

FOOD | Leckere Apfel-Zimt-Schnecken



Hallo meine Süßen!
Im Herbst muss es auch auf meinem Blog wieder ein leckeres Rezept zum Backen mit Äpfeln geben.
Die Äpfel aus Mamas und Papas Garten schmecken einfach am besten, ich habe sogar noch welche
im Keller und werde vielleicht am Wochenende nochmal einen Kuchen backen. Und was ich
unbedingt auch noch nachkochen möchte ist dieser unfassbar gutaussehende Apfelpunsch mit 
Vanille-Zimt-Sahne von MaryLoves. (Verlinkung - unbezahlt, um mit euch dieses tolle Rezept zu
teilen.) Darauf freue ich mich jetzt schon riesig.
 

Zutaten für eine Springform mit ∅26cm: 
Füt denTeig: 50 g Butter, 250 ml lauwarme Milch, 1 Pck. Trockenbackhefe, 30 g Zucker, 400 g Mehl,
Für die Füllung: 1 Apfel, 3 EL weiche Butter, 2 EL Zucker, 1 TL gemahlenen Zimt

Zubereitung:
1. Die Butter in einem Topf auf kleiner Stufe zum Schmelzen bringen und die Milch hinzugeben. 
Nun Milch und Butter mit einem Holzlöffel miteinander vermengen.
2. Das Gemisch in eine größere Schüssel geben, die Trockenhefe hinzugeben und gut verrühren.
3. Das Mehl durch ein Sieb nach und nach hinzugeben; den Zucker ebenfalls zu der Masse geben.
4. Nun die Zutaten in der Schüssel mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem Teig verrühren.
5. Anschließend die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und für 45 min ruhen lassen.
 6. Nach 30 min für die Füllung der Schnecken die Butter sowie Zucker und Zimt in einer kleinen
Schüssel mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten. Den Apfel unter lauwarmen Wasser
abwaschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einer Teigrolle zu einem Rechteck ausrollen.
8. Die Füllung mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und die Apfelstückchen
darauf verteilen. Nun den Teig langsam und vorsichtig von der Längsseite her aufrollen.
9. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in 3-4 cm 
dicke Stücke schneiden. Die Schnecken in die Springform legen und diese bei 180°C für ca.
15-20 min backen lassen. Nach dem Abkühlen die Schnecken zurechtschneiden
und vielleicht mit einer heißen Schokolade genießen.

Was sind eure Lieblingsrezepte im Herbst? Postet sie mir doch in die Kommentare!

Mittwoch, 31. Oktober 2018

PHOTOGRAPHY | In den schönsten Stunden unseres Lebens lieben wir.



Hey meine Lieben!
Seit über einem Jahr hatte ich nun endlich mal wieder ein Pärchenshooting ... und dann auch noch
 ein ganz besonderes. Anders, als bei meinen vergangenen Pärchenshootings erzähle ich euch 
heute nicht wie Mareen und Oli sich kennengelernt haben und zusammen gekommen sind, da es 
etwas viel schöneres zu berichten gibt. Oli hat Mareen nämlich dieses Jahr im Sommerurlaub auf 
eine sehr romantische Art und Weise, bei einem Picknick am See, einen Heiratsantrag gemacht. 
Und das heißt: Nächstes Jahr wird geheiratet! Ich habe mich so für die beiden gefreut und natürlich 
freue ich mich auch schon riesig auf die Hochzeit nächstes Jahr im Sommer! Und mir kommt die
große Ehre zu, Mareen an diesem besonderen Tag mit meiner Kamera zu begleiten und jeden 
noch so kleinen oder großen wunderbaren Moment einzufangen. Das ist meine erste Hochzeit die
ich fotografieren werde, ich glaube ich brauche die größte Speicherkarte der Welt, hehe. 
Mehr möchte ich heute auch noch nicht verraten. Freut euch mit mir auf's nächste Jahr!

Wer von euch hat schon mal auf einer Hochzeit fotografiert? Ich freue mich über Tipps und Tricks!

Montag, 22. Oktober 2018

TRAVEL | One Week On Ischia #4



Hallo meine Lieben!
Ich schaue mir so gerne meine Fotos von unserem Urlaub an. Ischia ist wirklich eine sehr schöne 
kleine Insel, Jule und ich hatten (abgesehen von unseren Startschwierigkeiten) eine tolle Zeit.
Und ich freue mich, euch heute den 4. Teil meines Urlaubsberichts präsentieren zu können.


Nachdem Jule und ich einen Strandtag eingelegt haben, stand wieder ein bisschen Kultur auf dem
Plan. Also haben wir uns den einen Tag mit dem Bus (juhu wir hatten den richtigen Bus gleich
erwischt) auf den Weg in die Stadt Ischia gemacht. Ischia ist gewissermaßen die Hauptstadt der
gleichnamigen Insel. Die Stadt setzt sich aus zwei Ortsteilen zusammen: es gibt den Ortsteil 
 Ischia Porto, also „Hafen“ und den Ortsteil Ischia Ponte, dementsprechend „Brücke“. Als wir 
nach einer sehr kurvenreichen, stickigen und von Gruppenkuschelei geprägten Busfahrt endlich
 in Ischia angekommen sind, waren wir heilfroh. Um das mulmige Gefühl in unseren Mägen
zu vertreiben, haben wir erstmal einen schönen Spaziergang entlang des Hafens gemacht. Als 
nächstes stand auf dem Plan, das Castello Aragonese zu besichtigen. Der Weg dorthin war
relativ gut ausgeschildert und führte uns durch die Innenstadt von Ischia.


Ischia ist eine süße kleine Stadt, es gibt Restaurants und Bars, die auch leckeres frisches Obst 
und Smoothies anbieten. Das finde ich perfekt bei dem heißen Wetter, nichts geht über eine
kleine Erfrischung. Ich weiß gar nicht mehr wie lange wir gelaufen sind, irgendwann kam das
Castello Aragonese in Sicht. Es war toll anzusehen; das Castello Aragonese ist eine große
 und prächtige Festung, die sich auf einer kleinen Felseninsel aus Trachyt an der Ostseite der
 Insel befindet. Wie gesagt, es war ein toller Anblick! Sollte ich irgendwann nochmal auf Ischia
sein, möchte ich es auch unbedingt mal bei Nacht sehen! Die Festsetzung ist durch eine 200m
 lange Brücke mit dem alten Ort Borgo di Celsa verbunden, der heute als Ortsteil Ponte der 
Gemeinde Ischia angehört. Nicht nur von außen ist das Castello Aragonese toll anzusehen, 
auch von Innen ist die Festung unglaublich. Jule und ich haben erst überlegt, ob wir Eintritt 
bezahlen, um die Festung betreten zu können. Aber ich sage euch, wer sich die Aragoner
Burg nur von außen ansieht, verpasst etwas. Zum Eintritt gibt es ein kleines Heft (auch in 
deutscher Sprache), welches gewisse Anlaufpunkte in der Festung aufzeigt und historische
Informationen zu den einzelnen Punkten enthält. Das Geld hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Wie gefallen euch die Fotos? Hat noch jemand fernweh?
  
 
PINTEREST
INSTAGRAM