HOME GALLERY CONTACT/FAQ PINTEREST TUMBLR WE♥IT IMPRESSUM

Donnerstag, 3. Juli 2014

Food | Ich mag's backfrisch! #10



Halli Hallo!
Letzten Sonntag habe ich zum aller ersten mal eine Tarte gebacken und zwar mit roten & schwarzen
Johannisbeeren und Himbeeren aus unserem Garten. Ich liebe einen solchen Beerenmix!
Aus Sicherheitsgründen habe ich meine Tarte noch in der Silikonform fotografiert, denn leider ist sie
mir (wie ich es mir bereits gedacht hatte) beim Heraussnehmen auseinander gebrochen. Es war zu viel
Beerenpüree aber das macht nichts, essen konnte man sie trotzdem noch und für euch gibt es hier
natürlich das verbesserte Rezept!

Viel Spaß beim Nachbacken!


Sommerbeertarte

Zutaten für den Teig (26cm Backform): 
300g Mehl, 200g Magerine, 1Pck. Vanillin-Zucker, 70g Zucker

Außerdem:
300g schwarze Johannisbeeren, 125g rote Johannisbeeren, 100g Himbeeren, etwas Zucker

Zubereitung: 
1. Die Magerine ca. 30min vorher aus dem Kühlschrank nehmen.
2. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät verrühren.
3. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 45min in 
den Kühlschrank legen. Danach 1/4 der Kugel von dem Rest trennen und beiseite legen.
4. Den übrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, vorsichtig in die mit Öl gefettete
 Form legen und an den Rändern andrücken. Alles an Teig was übersteht, trennt ihr vorsichtig ab.
5. Aus 200g schwarzen Johannisbeeren, 100g roten Johannisbeeren und 100g Himbeeren macht 
ihr jetzt Püree. Wem die Masse noch zu sauer ist, der gibt einfach noch etwas Zucker hinzu.
6. Das Püree dann auf den Teig in der Form geben und die restlichen ganzen Früchte darüberstreuen.
7. Aus dem 1/4 Teig könnt ihr jetzt formen was ihr wollt. Ich habe mich für die einfachen Streifen
entschieden, den Teig also nochmal flach ausgerollt, die Streifen herausgeschnitten und über die
Tarte gelegt. Dann habe ich noch etwas braunen Zucker darübergestreut und schon kam das Ganze
für 35min bei 180°C in den Ofen. Danach etwas abkühlen lassen und genießen.

Kommentare:

  1. Yummi, das sieht ja schon wieder superlecker aus! Mit welchem Licht fotografierst Du, künstlich oder natürlich?
    Wegen Auswandern...das war gar nicht so schwer: ich hatte schon mehrere Freunde hier und hab erstmal zwei Praktika gemacht (ein dreimonatiges in den Sommersemesterferien und mein Praxissemester mit Erasmus). Gleichzeitig hab ich an der Uni Sprachkurse gemacht...und dann war ich verliebt und da lernt man die Sprache erstrecht schnell haha. Und dann hab ich die Diplomarbeit hier geschrieben und bin gleich dageblieben :)
    Also am Besten ist erstmal, auszuprobieren, ob auswandern was fuer Dich ist, indem Du ein Auslandssemester machst. Und wegen Freunde und Familie: klar, die vermisse ich schon aber wir sehen uns regelmaessig. Barcelona ist ja nur 2 Flugstunden entfernt und Du glaubst gar nicht, wieviel Besuch wir immer haben!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ahr sieht das lecker aus. Da bekommt man gleich Lust das nach zu backen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich sehr lecker aus :)

    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  4. oh wie toll! du bist ja eine wahre backkönigin ;D

    AntwortenLöschen
  5. Und das sieht schon wieder so gut aus :) auch wenn ich bei dem Titel immer noch an Pizza denke :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß, meine Vorgängerinnen Haben es schon gesagt aber egal: Es sieht wirklich total lecker aus! :)
    Ich selber backe leider viel zu wenig, kann mich nicht dazu aufraffen :P

    AntwortenLöschen
  7. Yummy, sieht das lecker aus :) Ich habe noch nie eine Tarte gebacken :D Sollte ich vielleicht mal endlich machen! :)
    Liebe Grüße ♥
    http://hang-tmlss.de

    AntwortenLöschen
  8. Die sieht aber auch toll aus! Danke für deinen Kommentar :)

    AntwortenLöschen
  9. die sieht ja super aus... Himbeeren in Kombi mit Johannisbeeren kann ich mir gut vorstellen, wobei ich glaube immer nur himbeerkuchen oder johannisbeerkuchen gegessen habe ;-)

    AntwortenLöschen

 
dm MARKEN
dm Marken Insider
TWITTER
INSTAGRAM